Samstag, 24. März 2012

*Testbericht* Rotkäppchen Alkoholfrei


Ein guter Gastgeber sollte immer was zum Anstoßen im Kühlschrank haben. Aber was macht man, wenn die Gäste lieber auf Alkohol verzichten möchten? 

Für solche Gelegenheiten habe ich jetzt den alkoholfreien Sekt von Rotkäppchen bereitstehen! 

Beim Testprojekt von trnd.com wurde ich ausgewählt um den Rotkäppchen Alkoholfrei zu testen. Mein Testpaket kam auch prompt an und enthielt 6 große Flaschen und 24 kleine zum Weiterverteilen an Freunde und Bekannte. 

Mittlerweile ist einige Zeit vergangen, wir haben alle ausgiebig gestestet und hier somit mein Testbericht: 

Rotkäppchen Alkoholfrei entsteht aus verschiedenen hochwertigen Weinen, die schonend entalkoholisiert werden. Der Restakoholanteil liegt bei weniger als 0,5 volumenprozent Alkohol. Laut Gesetz darf man hier von "alkoholfrei" sprechen. Aber Achtung: da Rotkäppchen alkoholfrei eben nicht 100% frei von Alkohol ist, warnt Rotkäppchen trockene Alkoholiker sowie Kinder und Jugendliche ausdrücklich davor, Rotkäppchen Alkoholfrei zu trinken!!!

Was mir persönlich auch sehr gut gefällt; mit dem Genuss von Rotkäppchen Alkoholfrei verzichtet man nicht nur auf Alkohol, sondern auch auf etwa 50% Kalorien im Vergleich zu halbtrockenem Sekt. 

Soviel zu den Fakten - kommen wir jetzt zu meinem Test: 

Dies ist nur ein Teil des Testpaketes ;-)
Ich habe die Probierflaschen großzügig im Bekanntenkreis verteilt und um Feedback gebeten. Der Großteil der Mittester war begeistert vom Geschmack des alkoholfreien Sekts. Einigen schmeckte er nicht so besonders, aber Geschmäcker sind eben unterschiedlich und wer auch sonst nicht auf Sekt steht, wird auch keinen alkoholfreien mögen. Auch überzeugte Sekt-trinker will ja keiner überreden jetzt auf alkoholfrei umzusteigen, aber hat man noch eine Autofahrt vor sich oder lässt es einfach eine frühe Tageszeit nicht zu Alkohol zu trinken - so hat man hier eine leckere Alternative. 

Ich finde der Rotkäppchen Alkoholfrei schmeckt ähnlich, wie ein "richtiger" Sekt. Selbst ein paar meiner Gäste haben nicht bemerkt, dass sie alkoholfrei trinken ;-) 
Er ist fruchtig, spritzig, prickelt.... eben das was ein "richtiger" Sekt auch kann! Da er leicht süßlich ist, werden ihn wohl diejenigen nicht so mögen, die sonst trockenen Sekt bevorzugen. 

Außerdem kann man mit Rotkäppchen Alkoholfrei wunderbar alkoholfreie Cocktails herstellen. Wie wär's zum Beispiel mit einem 


Virgin Bellini:
  

Kalten Pfirsichtsaft (oder -püree) und einen Spritzer Grenadine in ein Glas geben, mit kaltem Rotkäppchen Alkoholfrei auffüllen - Fertig :-)

Zum Wohl!







Lasst beim Cocktails-Herstellen Eurer Fantasie freien Lauf :-)

Mein Fazit:
Der Rotkäppchen Alkoholfrei ist eine leckere - und leichte - Alternative, für alle die auf Alkohol verzichten wollen oder müssen. Er schmeckt mir persönlich sehr gut und ich werde ihn auf jeden Fall selbst kaufen wenn meine letzte kaltgestellte Flasche angebrochen ist....

In diesem Sinne: Prost Mädels!

eure moni