Samstag, 17. August 2013

*Testbericht* Garnier Olia - Zeit für eine neue Haarfarbe



"Es ist mal wieder Zeit für eine neue Haarfarbe!" - so mein Gedankengang vor ein paar Tagen und dann kam auch schon das Päckchen von Garnier. 

Enthalten die neue Garnier Olia Coloration. In der Werbung oft gesehen, viel darüber gehört und mich sofort beworben, als Garnier Testerinnen suchte. 




Ich färbe meine Haare meist selbst und wähle immer einen Braunton. Es gab einiger Ausrutscher zu blonden Strähnen, oder blond mit dunklen Strähnchen, aber das bin einfach nicht ich....
Diesmal habe ich mich für den Farbton "Haselnuss" entschieden. Also wieder ein Braunton mit einem leichten Rotstich. 

Garnier Olia enthält 60% Öl und kein Ammoniak.
Das Öl intensiviert das Farbergebnis - so der Hersteller. Eine überwältigend intensive Farbkraft bei gleichzeitiger Verbesserung der sichtbaren Haarqualität soll das Ergebnis sein. 
Das hört sich gut an. 

Beim Öffnen der ungewöhnlich großen Verpackung kommt mir allerlei entgegen: Eine Flasche zum Mischen und Auftragen, eine Entwicklercreme, eine Colorationscreme, eine Glanz & Pflegekur, Handschuhe sowie die Gebrauchsanweisung. 




Die Gebrauchsanweisung ist leicht verständlich und unterscheidet sich eigentlich nicht von anderen Colorations-Anleitungen. Die Vorbereitung ist ebenfalls wie üblich: Entwicklercreme und Colorationscreme in die Auftrageflasche, schütteln, fertig. 
Dann wird die Spitze der Entwicklerflasche abgebrochen und die fertige Mischung kann aufgetragen werden. 

Bei den Handschuhen fällt mir auf, dass sie etwas dicker sind, als bei vielen anderen Colorationen für zu Hause und vor allem: sie sind DICHT! Keine verfärbten Finger! Super! 

Beim Auftragen der Colorationsmischung muss ich allerdings Negatives feststellen; die Öffnung der Flasche ist sehr klein. So tropft zwar nichts, aber es kommt auch wirklich nur ein gaaaanz dünner Strahl Coloration raus. Drückt man dann auf die Flasche, damit etwas mehr rauskommt, muss man leider feststellen, dass die Colorationcreme nicht nur oben aus der Öffnung rauskommt, sondern auch aus dem Drehverschluss :-( Gefällt mir gar nicht - eine ziemliche Sauerei. 
Vom Auftragen her, bin ich hier etwas enttäuscht. Die Auftrageflasche ist auf jeden Fall verbesserungsfähig. 

Nach der empfohlenen Einwirkzeit von etwa 30 Minuten wird ausgespült. 
Das Ausspülen hat allerdings ziemlich lange gedauert :-( Vergleichbar mit anderen Colorationen, die ich bisher verwendet habe, definitiv zu lange bis das Wasser klar ist. 

Nach dem Ausspülen, wird die Seide & Glanz Pflegekur für drei Minuten ins Haar einmassiert und dann wieder ausgespült. Positiv fällt auf, dass die Tube für mehrere Anwendungen reicht. Die Haare fühlen sich auch gleich deutlich weicher an. Allerdings hatte ich nach dem Ausspülen trotzdem noch das Bedürfnis zusätzlich eine Spülung benutzen zu müssen. 

So, und das Ergebnis? 




Mir gefällt's! Es ist zwar deutlich röter als ich es von der Packung her erwartet habe, aber ich finde es trotzdem gut. 
Meine Haare fühlen sich nach dem Trocknen gut an und sehen gut aus ;-) 

Zu der Haltbarkeit kann ich noch nicht viel sagen, da ich die Coloration gerade frisch gemacht habe....

Alles in Allem hat Garnier Olia einige Minus- aber auch Pluspunkte gesammelt. Da mir persönlich aber die Anwendung nicht gefallen hat, werde ich sie wohl nicht kaufen - schade.... Es sei denn - die Haltbarkeit der Farbe überzeugt mich doch noch, dann könnte ich mich eventuell doch zu einem Kauf hinreissen lassen... Ich bin also noch unschlüssig....

eure moni